Chronik 2014

19.12. Puppentheater Artisanen mit „Ein Schaf für´s Leben“

13.12. Nähworkshop in Kooperation mit der Fashionschool Wildau

12.12. 2 x Literaturalarm Bilderbuch im Familienladen Seifenblase: „Petterson kriegt Weihnachtsbesuch“ und „Wie sich die Weihnachtsgans vor dem Ofen rettete“

11.12. Hoffmanns Erzählung: „Die Werkstatt des Malers“

02.12. Literaturalarm: Holly Jane Rahlens liest aus „Mauerblümchen“

22.11. Take Off-Award

22.11. Papiertheater im Familienladen Seifenblase mit „Dornröschen“

22.11. 5. Kinderuni Wildau

21.11. Literaturalarm Bilderbuch: „Ein Feuerwerk für den Fuchs“

15.11. 4. Kinderuni Wildau

14.11. Literaturalarm Bilderbuch im Familienladen Seifenblase: Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“

09.11. Erlesen: Jenny Erpenbeck liest aus „Aller Tage Abend“

08.11. 3. Kinderuni Wildau

23.10. Erlesen: Regina Scheer liest aus „Machendel“

17.10. Literaturalarm Bilderbuch: „Ab heute sind wir cool“

07.10. redeZeit: Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert zu Gast in Wildau

02.10. 2 x Literaturalarm Bilderbuch zum Tag der Wissenschaft an der Grundschule Eichwalde: „Zwei wirklich dumme Gänse“

27.09. 2. Kinderuni Wildau

20.09. 1. Kinderuni Wildau

19.09. Literaturalarm Bilderbuch: „Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen“

18.09. Erlesen: Wilhelm von Sternburg liest aus „Lion Feuchtwanger“ (Biografie)

17.09. 2 x Literaturalarm Bilderbuch im Familienladen Seifenblase: „So war das! Nein, so! Nein, so!“ und „Vom kleinen MAulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“

31.08. Gartenlesung: Hans-Jochen Röhrig liest aus Siegfried Lenz „So zärtlich war Suleyken“, musikalische Begleitung von Hanno Koloska, Fagott

31.08. Familientheater: Das Weite Theater spielt „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“

25.08. Eröffnung Familienladen Seifenblase in Wildau

24.08. Gartenlesung: Simone Kabst liest aus Guy deMaupassant „Von der Liebe“, musikalische Begleitung von Elena Lutz, russisches Bajan

21.08. Familienlesung: Thilo Reffert liest aus „Australien, ich komme“

17.08. Gartenlesung: Susanne Bormann liest aus Herrmann Hesse „Siddharta“, musikalische Begleitung von Sebastian Dreyer, Sitar

23.07. 2 x Literaturalarm Bilderbuch im Familienladen Seifenblase: „Ab heute sind wir cool“ und „Meine große kleine Welt“

08.07. 2 x Literaturalarm „Tolles Buch“

07.07. Literaturalarm Thilo Reffert mit „Nina und Paul“

03.07. Hoffmanns Erzählungen – Ai Weiwei

03.07. Geschichtsworkshop

02.07. Geschichtsworkshop

01.07. Geschichtsworkshop

27.06. Kindertheater Raphael Zwischenraum: „Hasen, Hosen, freche Mäuse“

25.06. 2 x Literaturalarm Bilderbuch im Familienladen Seifenblase: „Ab heute sind wir cool“ und „Muss mal Pipi“

09.06. Fußballhelden gesucht

01.06. „Der Frühling kommt“ – Konzert mit Natasha Tarasova und Dmitri Dragilev

24.05. 4. Nacht im Grünauer Forst

13.05. Nähworkshop in Kooperation mit der Fashionschool Wildau

11.05. Einweihung Bücherhaltestelle in Biesenthal

10.05. Lange Nacht der Wissenschaft

Nachdem wir ein paar Jahre pausiert haben, waren wir 2014 ein weiteres Mal bei der Langen Nacht der Wissenschaft als Partner des Fachbereiches Physik in Adlershof dabei. An diesem Abend ging es darum, was der Weihrauchkessel in Santiago de Compostela oder eine Zuckerwattenmaschine mit Physik zutun hat.

09.05. redeZeit Architektur: Beton für die Götter

Ein Geheimtipp aus dem Ort brachte uns zu Stephan Berry, dies freute uns aus unterschiedlichen Gründen. Zum einen bescherte es uns eine tolle redeZeit, zum anderen freuen wir uns über aktive Besucher, die neue Kontakte herstellen. Mit dem Titel sollte verdeutliche werden, dass es ein familientauglicher Vortrag werden würde und die Rechnung ging auf. Stephan Berry erläuterte einem breiten Publikum, das auch im Altertum nicht jedes Bauprojekt ein Volltreffer war, manches Projekt der Politik zum Opfer viel oder es einer gewissen Findigkeit bedurfte ein Mausoleum direkt in der Stadt zu errichten. Ein toller und kurzweiliger Vortrag, der mit „Berufsziel römischer Kaiser“ eine Fortsetzung finden soll.

09.05. Literaturalarm: „Peter und der Wolf“

Besonders freut uns, wenn Erzieher und Lehrer aktiv auf uns zukommen, denn so lassen sich die Angebote des Vereins perfekt mit in den Plan der Einrichtungen einpassen. So besuchten uns an diesem Vormittag Kinder, um „Peter und der Wolf“ eben nicht nur vorgelesen zu bekommen, denn das war bereits in der KITA geschehen. Eine heitere Instrumentenkunde und ein turbulentes Hin und Her der Melodien belebte an diesem Vormittag die „Alte Feuerwache“. Wunderbar!

08.05. Einweihung Freiwilligenagentur

Als Bündnispartner war es uns eine besondere Ehre, die „Freiwilligenagentur ZEWS“ in Wildau mit einzuweihen. Mit Dr. Nickel engagiert sich dort nun ein Mann der ersten Stunde, ohne ihn wäre es vermutlich nie zu dem Bündnis für Familie und der Freiwilligenagentur gekommen. So freute es uns umso mehr, dass er nun in der TH Wildau Raum und Equipment zur Verfügung gestellt bekommt und nun donnerstags als Ansprechpartner für alle Interessierte zur Verfügung steht.

25.04. redeZeit Sport mit Herbert Steffny

Nachdem er vor zwei Jahren mit einem Vortrag über die Hintergründe der kenianischen „Wunderläufer“ begeistert hatte, referierte Herbert Steffny diesmal über Wettkampfplanung und Renntaktik von den längeren Bahnläufen bis zum Marathon und zog sein Publikum in einer beeindruckenden Präsentation schnell in seinem Bann.

„Rasten statt hasten“ könnte man seine Kernaussagen zum Lauftraining auf jedem Anspruchsniveau zusammenfassen. Mit Hilfe sehr anschaulicher Grafiken kam er schnell auf den Punkt. Am Ende war vom Gesundheitssportler bis zum engagierten Leistungssportler für jeden etwas dabei, und als der lange Abend dem Ende entgegenstrebte, wurden die Empfehlungen in Form sehr detaillierter Trainingspläne noch konkretisiert. Mit aufmunternden Seitenhieben auf seine eigene Leistungskarriere, Auswüchsen einer Ultratechnisierung bei den Hobbyläufern und vielem mehr lockerte er seine Darbietung immer wieder auf und gab auch bei seinem Auftritt in diesem Jahr eine eindrucksvolle Demonstration von Vortragstechnik und freier Rede.

17.04. Nähworkshop in Kooperation mit der Fashionschool Wildau

10.04. Literaturalarm mit Jürgen Seidel

Mit Jürgen Seidel hatten wir ein weiteres Mal einen der Großen der Jugendliteratur mit Schwerpunkt Geschichte zu Besuch. Er brachte ein Thema mit, dass oft unbehandelt bleibt. Argentinien der 50er Jahre war vielen jüdischen Flüchtlingen zur Heimat geworden, als nun auch fliehende NS-Kriegsverbrecher mit ihren Familien dort ankamen. In den deutschen Schulen trafen die Kinder beider Gruppierungen aufeinander und mussten ihre eigenen Erfahrungen mit Schuld und Sühne machen.

Die Veranstaltung war vor von der Landeszentrale für politische Bildung Brandenburg unterstützt und bot einem altersgemischten Publikum die Möglichkeit des Austauschs, was wunderbar gelang, da das Gymnasium interessierten Oberstufenschülern die Möglichkeit gab, an dieser Vormittagsveranstaltung teilzunehmen.

Im Herbst werden wir Jürgen Seidel vermutlich ein weiters Mal in Eichwalde zu Gast haben, dann wird er sein neues Buch zum 1. Weltkrieg im Gepäck haben.

08.04. redeZeit Architektur mit Professor Dr. Ernst Badstübner

Professor Dr. Ernst Badstübner hatte zum heutigen Vortrag Backsteinarchitektur aus Deutschland und Amerika mitgebracht. Der Vortrag schloss an seine vorhergehenden an, schloss den Bogen bis ins 21. Jh. und zeigte auf, dass Backstein wohl auch noch in der Zukunft ein interessanter Baustoff bleiben wird, der Architekten zu immer neuen Umsetzungen inspiriert.

08.04. 2x Literaturalarm: Buch zum Mitlesen

Mit diesem Literaturalarm wollen wir Leseanfängern ein Gefühl dafür geben, wie viel sie bereits in ihrem ersten Lesejahr gelernt haben, denn alle sind gefragt zum Handlungsablauf beizutragen. Wichtige Wendungen der Handlung werden von den Kindern, der Rest von Kind & Kegel gelesen. Wendungen gibt es in diesem Buch genug, so kommen die Kinder nicht zu kurz, wenn der Wolf das kleine unschuldige Schaf zu einer Schlittenpartie nach „Erfahrung“ einlädt. Doch wer am Ende der Starke und wer der Schwache in dieser Konstellation ist und ob dennoch Freundschaft entstehen könnte, ist eine lange Geschichte, die erzählt werden will.

04.04. Literaturalarm Bilderbuch: Lieselotte macht Urlaub

Lieselotte macht Urlaub, auch wenn sie nicht weit kommt und die zurückgebliebenen Tiere auf dem Hof zeigen, dass Urlaub zu Hause auch sehr schön ist. Eine weitere Lieselottegeschichte für die Kinder aus der KITA „Haus der Strolche“ und ein weiteres Mal eine gute Mischung aus Bilderbuch und Wortschatzbildung verbunden mit jeder Menge Spaß.

02.04. 2x Literaturalarm mit Renate Ahrens

Im vergangen Herbst wünschte sich der Englischlehrer der Grundschule einen Literaturalarm Englisch und so begaben wir uns auf die Suche nach geeigneter Literatur. Mit Renate Ahrens gelang uns dies auf vielfältige Weise. Die Bücher sind zweisprachig angelegt. Renate Ahrens zeigt, dass Englischvermittlung nicht mit dem pädagogischen Zeigefinger daher kommen muss, sondern wie selbstverständlich in eine spannende Geschichte eingebunden sein kann. Obendrein ist sie ein Vollprofi nicht nur im Schreiben sondern auch im Lesen und so werden wir sie sicher nicht das letzte Mal zu Gast gehabt haben.

Mit dem zuerst gelesen Buch „Hilfe, Conor kommt“ sprach sie die vierten Klassen an. Laura und Annika spielen nie mit Jungs. Schon gar nicht mit dem rothaarigen Conor aus Irland. Soll sich doch Lauras Papa um ihn kümmern, er hat ihn schließlich zusammen mit dessen Mutter eingeladen. Charaktere, in die sich die Kinder schnell Reinfinden und mit denen sie sich identifizieren konnten.

Die zweite Lesung des Tages war für die 5. Klassen angelegt. Hier war schon deutlich mehr Englisch im Spiel und die Kinder begriffen schnell, dass es auch funktioniert, wenn man nicht sofort alles versteht. Oft erklärt sich das Unverstandene später durch die Handlung wie von selbst. Mit „Don´t tell anybody“ stand ein Krimi auf dem Programm, der neben dem Krimielement aber auch sozialkritische Komponenten mitbrachte. In einem alten Steinbruch zu spielen ist riskant und verboten. Doch dann sehen die „Drei Spürnasen“ einen Jungen verschwinden, und ihr Hund Oscar entdeckt in einer Felsspalte eine Plastiktüte mit über fünfzig Euro. Zwei Tage später lauern sie dem Jungen auf und folgen ihm in die Innenstadt. Ihnen wird schnell klar, was er dort tut: Er klaut!

Auch dieses Mal band Renate Ahrens die Kinder super in die Handlung ein, eine Abschlussrunde brachte tolle Gespräche und viele Fragen rund um die Schriftstellerei wurden geklärt.

25.03. Nähworkshop in Kooperation mit der Fashionschool Wildau

23.03. Andersens Zinnsoldat

Andersens Koffertheater brachte ein weiteres Andersenmärchen nach Eichwalde. Der standhafte Zinnsoldat stand auf dem Programm und im Vorfeld wurden wir gelegentlich gefragt, ob das denn wirklich schon etwas für die Kleinen sei. Doch den Altersangaben von H.R. Andersen kann vertraut werden. Heute schlüpfte Henrik Rosenquist Andersen in die Rolle des Jungen Hans Christian und präsentierte seine Zinnsoldatensammlung und lieferte uns ein weiteres Mal eine wunderbar poetische Umsetzung eines Märchens. Eine Aufführung, in der ein Seeungeheuer sich als riesige Qualle entpuppt und in der die Ratte dem Zinnsoldat das Märchen vom Rotsöckchen erzählte und so ein Märchen im Märchen lieferte. Ein wunderschöner Vormittag für alle jungen und älteren Zuschauer, ein echtes Familientheater eben.

21.03. Literaturalarm Bilderbuch: „Der kleine Wassermann“

Mit dem kleinen Wassermann stand ein Kinderbuchklassiker auf dem Programm, der aber erst in den letzten Jahren mit den wunderschönen Bildern von Daniel Napp ergänzt wurde. Am heutigen Vormittag begaben sich die KITA-Kinder mit dem kleinen Wassermann auf den Grund des Mühlweihers und erlebten den Frühling und das Wiedererwachen der Natur. Sie lernten die Eltern und die Freunde des kleinen Wassermanns kennen und fieberten mit den frechen kleinen Fröschen, die den Hofhund unterschätzten. Ganz nebenbei lernten sie noch zwei Lieder und so gingen die Kinder fröhlich „Hunde die bellen die tun uns nicht weh“ singend wieder in die KITA zurück.

18.03. Uwe Rada liest aus Die Elbe

Uwe Rada stellte ein weiteres Buch aus seinen Flussbiographien vor. Mit „Die Elbe“ brachte er uns drei Episoden um diesen deutsch-deutschen Fluss und tschechisch-deutscher Fluss mit. Uwe Rada erzählte lebendige Geschichte im Fluss, verbindet die Elbe doch unterschiedlichste Erinnerungsorte und Erinnerungen zwischen West und Ost. Er nutzt diesen Strom wie eine Perlenkette, auf die er kleine Geschichten und große Geschichte über außergewöhnliche Orte, besondere Menschen, über Handel und Umwelt, Häfen und Literatur aufzieht.

Ein außergewöhnliches und wie sich an diesem Abend zeigte auch ein persönliches Buch über diesen Strom und seine Vergangenheit, so schilderte Rada auch eine spektakuläre Fluchtgeschichte aus seiner eigenen Familie mitten im Kalten Krieg.

»Uwe Rada hat die phänomenale Fähigkeit, unendlich komplizierte historische Zusammenhänge und geografische Gegebenheiten so leichthin aufzubereiten, dass man gar nicht merkt, wie viel an Informationen man geschluckt hat und ein bisschen gescheiter geworden ist.« (Karl-Markus Gauß)

16.03. Catalina Claro in Concert

Weltmusik ist ein neuer Punkt im Programm von Kind & Kegel, umso erfreulicher, dass das Haus voll war und alle gleichermaßen begeistert von Catalina Claro (Gesang, Klavier, Percussion, Gitarre). Dass Catalina Claro auf ihrer Europatournee Station bei uns machte, freut uns besonders. Sie verbindet in ihrer Musik Ethnisches, Elektronisches, Traditionelles sowie Experimentelles und schafft so eine ganz eigene Musikwelt, die die Zuhörer förmlich aufsaugt. Sie nennt diesen spannenden Zusammenklang „Chilenische Fusion“. Mit ihrer kraftvollen melodiösen Stimme singt sie Lieder ihres großen lateinamerikanischen Repertoires, das neben chilenischen und peruanischen Chansons auch mexikanische Lieder, Pablo Nerudas Liebesgedichte sowie schamanistische Gesänge des  peruanischen Regenwaldes umfasst. Catalina Claro ist ein chilenisches Energiebündel mit filigranen Arrangements und einem großen Herzen, dies es wunderbar verstand, sich in die Herzen ihrer Zuhörer zu singen. So hoffen wir, dass sie Ende 2015 bei ihrer nächsten Europatournee wieder bei uns zu Gast sein kann.

11.03. Nähworkshop in Kooperation mit der Fashionschool Wildau

20.02. Hoffmanns Erzählungen: Dürer. 500 Jahre Meisterstiche

07.02. Nähworkshop in Kooperation mit der Fashionschool Wildau

31.01. redeZeit Architektur über Georg Büttner

Georg Büttner und sein Schaffen in der näheren Umgebung waren Thema der ersten redeZeit in diesem Jahr. Mit Christian Ritter hatten wir einen kompetenten Redner zu Gast, der den Baustil Büttners gewissermaßen mit der „Muttermilch“ aufgesogen hat, wuchs er doch in einem Büttnerbau auf.

Die Pfarrhäuser in Eichwalde, Zeuthen und Wildau und die Kirchen in den beiden Nachbarorten sind auf Georg Büttner zurückzuführen, ein Architekt, der seine Bauten in das Orts- und Landschaftsbild einpasste.  Die nachfolgende Diskussion war, dank der regionalen Thematik, sehr interessant und aufschlussreich, fügten sich doch Mosaiksteinchen zusammen, die in sich eben oft nur bei solchen Gelegenheiten ergeben.

23.01. Literaturalarm mit Anne Voorhoeve

Ein weiteres Mal war Anne Voorhoeve bei uns in der Alten Feuerwache zu Gast. Dieses Mal hatte sie ihr Buch Liverpool Street für die 6. Klasse des Gymnasiums im Gepäck. Wie immer bei ihren Lesungen klebten alle an ihren Lippen, aber auch die anschließende Diskussion zeigte, dass die Klasse hochinteressiert an der Thematik ist. Wir werden mit der Klasse in diesem Jahr noch mehrere Veranstaltungen zum Nationalsozialismus durchführen und freuen uns darauf.

19.01. Konzert: Jazz, Folk und Pop mit Meadow Hill

Comments are closed.